Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Foto Paket

 

Immerhin: per Päckchen kam der Nachschub für das Diorama an. Zumindest die Entschuldigung „kein Material“ gilt nun nicht mehr. ;-)

 

 

 

 

 

 

Dafür aber die des heißen Sommers. Ich hatte zwischenzeitlich überlegt, nach vorübergehend nach Sibirien auszuweichen, aber dort kann es (wie man auf der Webseite zur Transsibirischen Eisenbahn nachlesen kann) tagsüber auch bis zu 30 Grad heiß werden - also vom Regen in die Traufe, was dann auch nicht so ganz sinnvoll ist. Eine Alternative wäre noch Alaska mit dem Permafrostboden, aber das ist denn doch etwas zu weit. Bleibt nur, die Hitze auszuhalten und auf den Herbst und damit mehr Bastellaune wie während der letzten Wochen zu hoffen.

Foto: BeleuchtungDamit ich immerhin weiterbauen kann, habe ich einige Kleinteile bestellt (ein Modellbahngeschäft gibt es in sinnvoll erreichbarer Nähe nicht mehr, bleibt nur der Versandhandel übrig), die gestern hier eintrafen.

Es sind Beleuchtungssockel von Faller, die ich versuchsweise für die Kirche verwenden will, sowie LED-Hausbeleuchtungs-Sets von Viessmann, mit denen ich Pfarrhaus und Wirtschaftsgebäude ausstatten will. Diese Art von Beleuchtung ist für mich neu, so daß das gut zu diesem Diorama paßt. Denn eine Hauptmotivation dafür ist ja, Verschiedenes auszuprobieren.

Auch habe ich mich einige Zeit im Internet nach Informationen und Bildern umgesehen und beschlossen, die Mauern aus Holzzuschnitt, der „verputzt“ wird, selbst herzustellen. Das erste Teil ist schon zugeschnitten, ein Foto gibt es aber erst, wenn deutlich mehr zu sehen ist.

 

 

BW - erster EntwurfDaß ich aber die letzten Wochen nicht ganz „bahnlos“ war, möge dieses abschließende Foto von einem geplanten kleinen BW zeigen. Ich weiß, es ist noch sehr provisorisch, viel zu klein und „überhaupt nicht vorbildgerecht“ (wobei sich darüber vermutlich streiten ließe), aber besser als nix. Dazu aber später mehr in einem eigenen Beitrag in der Anlagen-Rubrik.

 

 

 

Nachtrag.
Die Häuser habe ich seinerzeit anscheinend ziemlich "nach Vorschrift" zusammengebaut. Jedenfalls wäre der Einbau der Viessmann-Beleuchtung mit mehr Aufwand verbunden, als ich möchte (vor allem, weil ich Klebestellen trennen müßte, was ich nicht will). Drum finden für die Wirtschaftsgebäude wie das Pfarrhaus die Faller Beleuchtungssockel 180660 Verwendung. Habe ich schon ausprobiert, Licht scheint nur durch die Fenster, die Sichtmaske ist dicht. Da werde ich dann eben einige Fenster noch schwarz hinterkleben, so daß nicht alle beleuchtet sind.